apr 202013
 

Nana Mouskouri – Concert Open Dag Duitse regering

Op 18 augustus heeft Nana Mouskouri een openlucht-concert gegeven op de Dag van de Duitse regering.

Meer informatie:

NANA MOUSKOURI BEI SCHÄUBLE IM FINANZMINISTERIUM
„Euer Vertrauen hilft uns Griechen mehr als euer Geld“

Gute Stimmung beim 14. Tag der offenen Tür der Bundesregierung: Die griechische Sängerin Nana Mouskouri im Gespräch mit Finanzminister Wolfgang Schäuble

Von LEA FLIESS
KOLUMNE

DIE WOCHE IN BERLIN
Selbst Nana kriegt von Schäuble keinen Kredit

Sie sei nicht als Botschafterin gekommen, stellte Nana Mouskouri (77) klar.
Doch dann hatte die griechische Kult-Sängerin doch noch eine Botschaft mitgebracht, als sie mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (69, CDU) am Samstag auf einer Bühne vor seinem Ministerium saß: „Euer Vertrauen hilft uns mehr als euer Geld.“ Griechenland hätte oft Probleme gehabt, aber immer wieder auch den Mut und die Leidensfähigkeit, diese Probleme auch zu lösen. Worte, die Schäuble sicher gefielen. Hatte er doch zuletzt erst wieder betont, dass er weitere Zugeständnisse für das krisengebeutelte Land ablehne.

Nana Mouskouri und Wolfgang Schäuble trafen sich zum Gespräch im Garten des Bundesfinanzministeriums

Vielleicht auch deshalb hatte sich der Finanzminister zum Tag der offenen Tür seiner Behörde am Samstag den Weltstar eingeladen, der dann im Anschluss an die 20-Minuten-Plauderei auch gleich noch ein Konzert gab – natürlich inklusive des Erfolgs-Hits „Weiße Rosen aus Athen“. Zwar saß die Sängerin Ende der 90er-Jahre für die Nea Demokratia, die Partei, die Griechenland jetzt aus der Krise führen soll, im EU-Parlament. Und anfangs hätte sie auch noch die Hoffnung gehabt, damit eine Brücke zwischen den südlichen und den nördlichen Ländern Europas zu sein. Doch bereits nach einer Amtszeit hängte Mouskouri ihre Karriere als Politikerin an den Nagel. „Ein EU-Kommissar sagte, ich träume zu viel“, sagte sie und lächelte entschuldigend.

SCHÄUBLE WILL 2013 WEITERMACHEN
Schäuble teile die Worte dieses Kommissars nicht, sagte er. Dass auch er noch Träume hat, verriet er zuvor im Interview mit „Radio eins“-Moderator Stefan Rupp. Der wollte wissen, ob Schäuble 2013 für ein Kabinett Merkel zur Verfügung stehen würde? „Die CDU in meinem Wahlkreis hat mich bereits gefragt und ich wäre bereit, wieder für den Bundestag zu kandidieren“, sagte der Finanzminister, gut gelaunt im weißen Hemd, ohne Jackett und Krawatte bei fast 30 Grad im Schatten. Er fühle sich gesundheitlich wieder besser als vor zwei Jahren. Im Urlaub sei er jeden Tag zwei, drei Stunden mit dem Handbike gefahren, um sich fit zu halten. Und der richtige Umgang mit Griechenland und der Euro-Krise – „Das ist alles sehr kompliziert, darum muss ich es selbst machen. Sonst könnte ich den Ruhestand gehen“.

apr 202013
 

Nana Mouskouri in Roemenië

Een prachtige video van Nana Mouskouri, uit het concert dat ze gaf in Roemenië, op You Tube,  internet:

Le Ciel est Noir

De kwaliteit is super, het concert was eind 2011 in Boekarest, Roemenië.

Nana Mouskouri gaf dit concert voor Unicef, waarvoor zij al vele jaren ambassadeur is.

apr 202013
 

Afscheidsconcert

Hét afscheid van Nana Mouskouri

Het echte afscheidsconcert van Nana Mouskouri is gehouden in op 23 en 24 juli 2008, in Athene. De Herod Atticus was de plaats van een groots concert. Dit concert was het officiële einde van de Farewell World Tour, die jarenlang heeft geduurd, en die Nana Mouskouri altijd heeft willen houden. Om afscheid te nemen van haar fans, zolang het nog kon. Inmiddels zijn we een aantal jaren verder, en heeft Nana woord gehouden. Officieel afscheid heeft ze genomen, maar officieus nog altijd niet. Dit jaar nog heeft ze een tour gehouden door Duitsland, om de 50 jaar Weisse Rosen te vieren. Ook treedt ze nog op voor Unicef, waarvoor ze ambassadeur is.

Daarnaast is Nana Mouskouri nog met regelmaat te zien op televisie. Vooral in Duitse en Franse shows maakt ze haar opwachting. En dan blijkt altijd nog, hoeveel fans ze heeft.

Miniatuur

Deze video laat het echte einde zien van het concert van 2008. Nana probeert haar publiek te bedanken, maar het lukt niet. Vele pogingen moet ze doen om boven het minutenlang durende applaus uit te komen. Uiteindelijk lukt het haar… Om haar fans te laten stoppen met klappen en haar woordje te kunnen doen.

apr 202013
 

In de publiciteit

 

September 2007
Duitsland Nana Mouskouri, artikel Auf Eins, als download beschibaar
Duitsland Nana Mouskouri ontvangt platina Stimmgabel, prijs voor haar hele oeuvre
Duitsland images/2007-09-17 Heim und Welt Nr.39.pdf – Heim und Welt, tijdschrift
Augustus 2007
Engeland Manchester, 14 augustus 2007 – Nana’s long goodbye
Engeland London, Concert Royal Albert Hall, England
Juni 2007
Canada Canada – verslag concert Ottawa 3 juni 2007
Canada Canada – The Daily News Halifax 6 juni 2007
Canada / V.S. Ernie’s World – Over Nana Mouskouri
Zwitserland – Tribune de Geneve Afscheid van Jean-Claude Brialy – Frans-talig
Frankrijk – La voix du Nord Afscheid van Jean-Claude Brialy – Frans-talig
Maart 2007 Interviews
Zwitserland – 11 maart 2007 NZZ – ‘Kontaktlinsen mag ich nicht’
April 2006 Interviews
Griekenland ‘I want to go out as a winner’
Canada – Canadian Press Singer Nana Mouskouri launches farewell tour
Canada – CBC Arts Nana Mouskouri has 13 Canadian concerts on final tour

 

Maart 2006 Interviews
Nederland AD Griekse nachtegaal zingt laatste lied
Nederland Planet – Verzamelde links Hot Links – Nana Mouskouri
België – Het Nieuwsblad Nana Mouskouri komt afscheid nemen van haar fans

 

2005 Interviews
Duitsland – Wormser Zeitung Weisse Rosen im Garten der Erinnerung
 Posted by at 1:54 am
apr 202013
 

Unicef Gala – Nana Mouskouri

Nana Mouskouri – Unicef Gala

Voor de 10de keer is in Keulen, Duitsland het jaarlijkse Unicef Gala georganiseerd, op 30 november jl. Nana Mouskouri was eregast. De avond is gehouden in het Maritim-Hotel, waarbij bijna 21.000 Euro is opgehaald voor de kinderen in nood.

Die 10. Unicef-Gala im Maritim

Es war wieder ein stimmungsvoller Abend für Kinder in Not.

Stargast Nana Mouskouri (78) fand die passenden Worte: „Für mich stehen die Kinder und die Menschen, denen wir helfen wollen, im Vordergrund.“

Hedwig Neven DuMont (Vorsitzende „wir helfen“) mit OB Jürgen Roters

Aber sie selbst stand auch im Blitzlichtgewitter: Nach 20 Jahren Tätigkeit für Unicef wurde die Sängerin („Weiße Rosen aus Athen“) mit dem Silbernen Herz, der größten Unicef-Auszeichnung geehrt.

TV-Moderaotrin Nina Ruge (56) wurde zur Unicef-Botschafterin ernannt. „Darauf werde ich mit meiner Schwester Netti anstoßen“, freute sie sich. Heribert Klein hatte wieder das Programm zusammengestellt.

Star-Schlagzeuger Dirk Brand lieferte sich sogar ein Schlagzeug-„Duell“ mit Bandleader Willi Ketzer. Der Erlös des Abends geht an Unicef und den Unterstützerverein „wir helfen“.

 Posted by at 1:50 am
apr 202013
 

Opvallende uitspraken Nana Mouskouri

Opvallende uitspraken van Nana Mouskouri en meer…

Quotes van Nana Mouskouri door de jaren heen:

  • Every time I would open my mouth to sing, everybody was paying attention to me. It became a habit.
  • For my convalescence, I had to exercise my voice only with vowels. It is a medical rule after a long loss of voice.
  • How you looked was not important. It was what you did and how you did it. Decide to do it and then do it the best way you can.
  • I do believe that if you haven’t learnt about sadness, you cannot appreciate happiness.
  • I grew up thinking that singing was my security.
  • I left the table where there were important people and had lunch with my husband and a few friends. The reception was organised in my honour, so it was rather amusing.
  • I like to cook, but mostly Greek. When I am confused or tired, I think about what I can cook. It takes you away from everything, as you are thinking only of your dish.
  • I think sometimes you are born with a song.
  • I thought it was respectful to each country to sing in their language.
  • I was born a singer. I need to do that.
  • If I was sad or afraid, I would sit in a corner and sing. If I was happy I would jump into the middle of the room and sing. It was how I expressed my emotions.
  • It’s nice to look good, but the most important thing is to be you.
  • My energy to sing, I get it from my singing. Singing was not a reason to make a living. This is the only thing I wanted to do.
  • My friends gave me the first songs which was the first food in my soul for me.
  • Once I was condemned to three months’ absolute silence. As I could not speak, I wrote a book.
  • One of the most wonderful memories in my life was when I sang at the Opera House in Sydney. I will never forget that. It is one of the most beautiful Houses I have ever sung in my life.
  • The Berlin Wall go down, that was the most wonderful thing that could happen, absolutely. I celebrated with everybody in Berlin that day when the Wall was down.
  • The idea of the European community is never face a war again.
  • The secret is to cook the aubergines the day before and let them dry of all the oil they drank in cooking. When you cook aubergine, they eat a lot of oil. It can be very heavy.
  • There were wonderful moments when I was singing for the first time in the Olympia Theatre and I was pregnant with my son, which was very, very strange for a singer.
  • UNICEF has made the most rewarding thing that I have ever done in my life.
  • When I heard his first songs, Dylan was answering certain questions that I had all my life been asking myself.
  • When I started to work with UNICEF, it was a new way of giving some love and care to the world.
  • When I was singing, everybody liked me.
  • When I was very young I was the ugly duckling. I had a lot of complexes. My sister was wonderful and I was nothing.
  • When you want something very dearly, you make the time.
  • Wherever you turn, there is always something wrong with the politicians. They have everything they need to save the world, and they don’t save it.
  • With my songs I tried to prove that there is love.

Bron: http://www.brainyquote.com

Nieuwe (en juist zeer oude, nieuwe) video’s vanaf het songfestival 1963 met A force de Prier, tot en met Hartino to Fengaraki, als absoluut slotstuk tijdens het concert in Athene, in juli 2008. A capella gezongen, met mede-zang van het gehele publiek. Toch betekent dit nog steeds niet het einde van de carriere van Nana Mouskouri. Ze zingt nog steeds, maakt nog altijd nieuwe cd’s en treedt met regelmaat op in tv-shows, met name in Duitsland en Frankrijk. Dat ze ineens weer een concert gaat geven bij ons of in onze buurlanden, valt ook niet uit te sluiten! Immers, officieel heeft Nana Mouskouri afscheid genomen van haar fans, maar officieus zeker niet! Een concert voor bijvoorbeeld Unicef, waarvoor zij zich al jarenlang inzet, heeft zij nog nooit uitgesloten. Enkel en alleen wilde zij haar fans bedanken met de farewell-tour, voordat het mogelijk te laat zou zijn, en dat is gebeurd. Een definitief afscheid, is nog niet aan de orde, zo geeft zij telkens aan, aan iedereen die ernaar vraagt!

 Posted by at 1:45 am
apr 202013
 

Nana Mouskouri op Headline Grabber

Nana Mouskouri – Headlines

Een pagina over Nana Mouskouri, waarbij alle feiten, wetenswaardigheden, maar ook redelijk onzinnige dingetjes de revue passeren.

Headline Grabber pakt alles op uit Google en andere zoeksites, waarin de naam Nana Mouskouri voorkomt. Soms vermakelijk om te lezen, soms ook ergerniswekkend. In elk geval is deze pagina opzienbarend.

De laatst gepubliceerde berichten, teksten, video’s en foto’s staan erop:

  • Google
  • Yahoo
  • Bing
  • NewsVine
  • Twitter
  • Blog-Posts

Twitter

De Twitter berichten bevatten alle tweets die gaan over Nana Mouskouri, dit kunnen nieuwtjes zijn, maar ook berichten over haar bril, van iemand die op haar zou lijken of iemand die een song van Nana heeft gehoord: Only Love of een andere song.

En: Er zijn foto’s te vinden van Nana Mouskouri. Eigenlijk best heel leuk, om deze site eens te bekijken dus!

Headline Grabber

Over Nana Mouskouri is te vinden op: Headline Grabber.

 Posted by at 1:06 am
apr 202013
 

Nana Mouskouri over haar laatste tour door Duitsland

Nana Mouskouri en afscheid nemen

Een artikel van Nana Mouskouri over haar laatste tournee, in april en mei 2012. Nana spreekt over haar dipjes na haar grote afscheid, de Farewell World Tour, die in 2008 in Athene beëindigd werd, na jaren van concerten door vele landen. Nana Mouskouri kon het niet missen, het geven van concerten. En… eerlijk is eerlijk: Ze heeft nooit gezegd dat het laatste concert van de Farewell World Tour haar laatste concert zou zijn. Ze wilde afscheid nemen van alle fans, in goede gezondheid, en voordat het eventueel te laat zou zijn. Maar altijd heeft ze de mogelijkheid open gehouden dat ze ergens weer op zou gaan treden. En dat is gebeurd, in het kader van 50 jaar Weisse Rosen, het lied dat haar zo beroemd heeft gemaakt, in 1961. In Berlijn, heeft ze in november 2011 een concert gegeven om dit jubileum te vieren. Daarna, volgden er nog veel concerten, door Duitsland, Oostenrijk en Zwitserland. Ze heeft ook gezegd, dat het haar erg zwaar is gevallen, om niet meer (zo veel) op te treden. Dat ze een jaartje ouder wordt, zorgt er nog niet voor dat haar zin in het geven van concerten en het ontmoeten van haar fans minder is geworden! Dat blijkt zeker uit het onderstaande artikel, dat geschreven is door Nina Edler (interview) – voor NEWS.AT.

Nana Mouskouri- 27 april 2012 door Nina Edler

‘Eine tägliche, kleine Depression’

Die Sängerin über ihre Bühnen-Rückkehr, Whitney Houston und die Krise in Griechenland

Wer kennt sie nicht, die “Weißen Rosen aus Athen”? Gesungen von der Griechin Nana Mouskouri, die mit mehr als 250 Millionen Platten die erfolgreichste Sängerin nach Madonna ist. Eigentlich hat sie sich vor vier Jahren von der Bühne verabschiedet, doch zum 50. Geburtstag der Rosen kehrte sie noch einmal zurück für 16 Konzerte (eines davon ist am 27 April in Wien). NEWS.AT traf die 77-Jährige und plauderte mit ihr über die Rückkehr, die Situation in ihrer Heimat Griechenland sowie Whitney Houston.

NEWS.AT: Sie haben sich eigentlich vor vier Jahren von Ihrem Publikum verabschiedet. Was hat Sie doch wieder zurück auf die Bühne gebracht?
Nana Mouskouri: Das war eine schwierige Entscheidung, denn eigentlich wollte ich wirklich aufhören. Aber letztes Jahr war der 50. Geburtstag der „Weißen Rosen“ und diesen Anlass wollte ich feiern. Und zwar weil ich dankbar bin für alles, was mir in meinem Leben wiederfahren ist. So habe ich ein Konzert gespielt, worauf der Promotor und meine Managerin meinten, ich könnte noch weitere Konzerte machen. Und keiner hatte die Kraft oder den Mut, Nein zu sagen. Aber warum auch nicht? Ich liebe es, zu singen, also warum nicht noch ein bisschen länger…

NEWS.AT: Im April kommen Sie im Rahmen Ihrer Tour auch nach Wien. Was dürfen sich Ihre Fans erwarten – es soll ja ein Duett mit ihrer Tochter geben?
Nana Mouskouri: Ja, stimmt. Früher hat meine Tochter im Chor gesungen und jetzt kommt sie als Solistin mit. Auf meiner neuen CD „Rendez-Vous“ gibt es nur Duette – auch mit meiner Tochter. Wir haben außerdem ein paar Lieder extra aufgenommen für Deutschland und Österreich und da kommt sie auch mit, was etwas neu für mich ist.

NEWS.AT: Sie haben soviel erreicht, soviel veröffentlicht, soviel gemacht. Gibt es etwas, das Ihnen noch „fehlt“? Etwas, dass sie gerne noch erreichen möchten?
Nana Mouskouri: Ich glaube es ist genug, was alles in meinem Leben passiert ist. Es ist viel mehr, als ich je erwartet habe. Aber genau das war auch ein Problem in den letzten vier Jahren, als ich nicht auf der Bühne gestanden bin. Jeden Abend habe ich mich gefragt: Was mache ich hier? Das war wie täglich eine kleine Depression. Ich war 50 Jahre lang auf Tournee und das war auch der Grund, warum ich gehen wollte.
Was ich allerdings noch erwarte, ist, dass ich noch lernen kann. Das Leben ist eine Reise mit vielen Aufeinandertreffen. Ich habe so viele Leute kennengelernt. Von Harry Belafonte über Quincy Jones und Leonard Cohen bis Bob Dylan. Ich habe früher viel von Älteren gelernt. Heute kann ich von den Jungen lernen. Jetzt bin ich keine Überraschung mehr, aber ich kann überrascht werden.

NEWS.AT: Wer von den diesen angesprochenen jungen Künstlern schaffte oder schafft es, sie zu überraschen?
Nana Mouskouri: Amy Winehouse, Adele und früher auch Norah Jones – oder Whitney Houston. Whitney Houston war in den 80er-Jahren groß, da war ich zwar auch nicht mehr jung, aber ich war noch aktiv. Ich habe sie immer verehrt. Sie hat mit ihrer Art zu Singen und mit ihrer Stimme die Popmusik revolutioniert. Und auch wenn man nicht so singen kann, hat man doch eine Inspirationsquelle und das war und ist sehr wichtig für mich.

Bin stolz, Griechin zu sein

NEWS.AT: Sie leben in Genf und Paris, kommen aber aus Griechenland. Verspüren Sie keine Lust, wieder nach Griechenland zurück zu gehen?
Nana Mouskouri: Ich besuche oft und gerne Griechenland, meine Heimat. Die derzeitige Lage macht mich aber natürlich sehr traurig. Dennoch bin ich Griechin und sehr stolz darauf. Es ist schön, wenn ich helfen kann, denn ich glaube, wir Künstler können den Menschen Träume und Hoffnungen geben. Entscheiden müssen aber andere, das kann ich nicht. Ich hoffe, dass sich etwas ändert, denn das Problem ist nicht nur Griechenland, sondern auch Europa. Aber die Politik ist eine eigene Welt – und die ist nicht transparent.

NEWS.AT: Sie waren selbst einmal in der Politik tätig und Mitglied im Europäischen Parlament. Wieso haben sie damit wieder aufgehört?
Nana Mouskouri: Ich war im Parlament, weil ein Freund gesagt hat, ich könne meinem Land helfen. Ich wusste nicht, was ein Parlament ist, musste aber feststellen, dass es nicht meine Welt ist. Europa hat den Menschen keine Chance gegeben, einander kennen zu lernen um zusammenzuwachsen, was aber so wichtig wäre. Für einen Moment dachten sie, Politik und Wirtschaft könnten eine Welt bauen, doch meiner Meinung nach hätte sich die Welt zuerst kennen lernen müssen, der Süden den Norden verstehen und umgekehrt, denn die Menschen in Europa haben einfach nicht dieselbe Mentalität. So hat das ganze Problem angefangen und ich hoffe sehr, dass eines Tages eine Lösung gefunden wird.

NEWS.AT: „Weiße Rosen aus Athen“ ist ihr größter Hit, der allseits bekannt ist. Viele kennen aber auch NUR diesen Song, obwohl Sie viel mehr gemacht haben. Wie fühlt es sich an, nur auf dieses eine Lied reduziert werden?
Nana Mouskouri: Es gibt immer einen Anfang im Leben und ich kann das schätzen. Das Lied war sehr romantisch für meine Zeit und ich bin damit eine Stimme der Sehnsucht geworden. So bleibt das Lied immer wie mein erstes Kind. Und vielleicht wäre alles andere nicht passiert, hätte es die Rosen nicht gegeben. Die Eltern von heute sind mit meiner Musik aufgewachsen, aber natürlich, viele junge Leute kennen mich nicht, sie haben ihre eigenen Idole. Doch das ist normal so. Es ist eben eine jüngere Welt.

 Posted by at 1:00 am